Discussion:
*NEU* Die e-Buch-Bibliothek bei "Wege zur Einsicht"
(zu alt für eine Antwort)
Lothar Schenk
2011-02-05 11:09:07 UTC
Permalink
Raw Message
Auf dieser Seite koennen einige der Texte von "Wege zur Einsicht" als
e-Buch im ePub-Format heruntergeladen werden:

http://home.arcor.de/einsicht/ebuch-bibliothek.html#anfang
Mathias Grewin
2011-02-07 21:35:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Schenk
Auf dieser Seite koennen einige der Texte von "Wege zur Einsicht" als
http://home.arcor.de/einsicht/ebuch-bibliothek.html#anfang
Aus Nichts wird nichts - dazwischen liegen die Phänomene.

Was braucht es da soviele Worte?
Naja... manche wollen sie brauchen,
es fällt ihnen damit wohl leichter.
Konsum ist ja auch ein Phänomen.

M.
Lothar Schenk
2011-02-08 11:35:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Grewin
Post by Lothar Schenk
Auf dieser Seite koennen einige der Texte von "Wege zur Einsicht" als
http://home.arcor.de/einsicht/ebuch-bibliothek.html#anfang
Aus Nichts wird nichts - dazwischen liegen die Phänomene.
Was braucht es da soviele Worte?
Mit Hilfe von Worten ist es moeglich, eine andere Person dazu zu
bringen, etwas zu sehen, was diese Person vorher nicht gesehen hat.

Voraussetzung ist allerdings, dass

(1) jene Person wirklich zuhoert,

(2) den Sinn der Worte versteht,

(3) und dann auch tatsaechlich die Augen aufmacht und hinsieht.

Haeufig hapert es an einem oder gleich mehreren dieser Punkte.
Mathias Grewin
2011-02-09 19:57:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Schenk
Post by Mathias Grewin
Post by Lothar Schenk
Auf dieser Seite koennen einige der Texte von "Wege zur Einsicht" als
http://home.arcor.de/einsicht/ebuch-bibliothek.html#anfang
Aus Nichts wird nichts - dazwischen liegen die Phänomene.
Was braucht es da soviele Worte?
Mit Hilfe von Worten ist es moeglich, eine andere Person dazu zu
bringen, etwas zu sehen, was diese Person vorher nicht gesehen hat.
Die Worte des ehrenwerten Herrn Gautamo sind ein Schlüssel.
Wohl nur Wenige benutzen ihn - die meisten schauen ihn
zeitlebens an.
Post by Lothar Schenk
Voraussetzung ist allerdings, dass
(1) jene Person wirklich zuhoert,
(2) den Sinn der Worte versteht,
(3) und dann auch tatsaechlich die Augen aufmacht und hinsieht.
Haeufig hapert es an einem oder gleich mehreren dieser Punkte.
Verstehen können und Verstehen wollen.

M.

Loading...