Discussion:
Christen, Moslems, Hindus beklagen Terror der "ach so friedlichen" Buddhisten
(zu alt für eine Antwort)
Heinrich Puderdoos
2012-08-24 14:08:34 UTC
Permalink
Raw Message
"In Sri Lanka klagen Christen über eine wachsende Intoleranz der
buddhistischen Mehrheit. Sie erhielten keine Hilfe von Behörden und der
Polizei, berichtete der Direktor der Kommission für Religionsfreiheit
der Weltweiten Evangelischen Allianz, Pastor Godfrey Yogarajah
(Colombo/Sri Lanka), der ökumenischen Nachrichtenagentur ENI (Genf).
Eine Aufstellung der nationalen Evangelischen Allianz enthalte
zahlreiche Vorfälle. So seien am 9. August ein Pastor der "Versammlung
Gottes", Lasantha Jayalath, und seine Frau von einem buddhistischen Mob
zusammengeschlagen worden, als sie vom Besuch eines Gemeindemitglieds in
ihr Haus zurückkehrten. Buddhistische Mönche hätten zugesehen, ohne
einzugreifen. Bedroht würden auch Mitglieder anderer Kirchen, etwa der
Evangelisch-methodistischen Kirche. Laut Yogarajah richtet sich die
Gewalt nicht nur gegen Christen, sondern auch gegen Muslime, Hindus und
andere religiöse Minderheiten. Unter Führung eines älteren Mönchs hätten
gewaltbereite Buddhisten ein hinduistisches Heiligtum überfallen, eine
Statue gestohlen und in einer buddhistischen Pagode aufgestellt. Die
Polizei habe weder eingegriffen noch später eine Anzeige angenommen. Von
den über 20 Millionen Einwohnern des Landes sind rund 70 Prozent
Buddhisten, 14 Prozent Hindus, 8 Prozent Muslime und 8 Prozent Christen,
überwiegend Katholiken."

http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/christen-beklagen-intoleranz-von-buddhisten.html



Und hier im Westen werden Buddhisten immer als friedliche Gläubige
dargestellt, die keiner Fliege etwas zu leide tun können. In Wahrheit
sind das Schlägertypen wie alle anderen Gottlosen (Nichtchristen) auch.

Heinrich




--- Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to ***@netfront.net ---
Florian Weps
2012-08-26 16:13:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Heinrich Puderdoos
"In Sri Lanka klagen Christen über eine wachsende Intoleranz der
buddhistischen Mehrheit. Sie erhielten keine Hilfe von Behörden und der
Polizei, berichtete der Direktor der Kommission für Religionsfreiheit
der Weltweiten Evangelischen Allianz, Pastor Godfrey Yogarajah
(Colombo/Sri Lanka), der ökumenischen Nachrichtenagentur ENI (Genf).
Eine Aufstellung der nationalen Evangelischen Allianz enthalte
zahlreiche Vorfälle. So seien am 9. August ein Pastor der "Versammlung
Gottes", Lasantha Jayalath, und seine Frau von einem buddhistischen Mob
zusammengeschlagen worden, als sie vom Besuch eines Gemeindemitglieds in
ihr Haus zurückkehrten. Buddhistische Mönche hätten zugesehen, ohne
einzugreifen. Bedroht würden auch Mitglieder anderer Kirchen, etwa der
Evangelisch-methodistischen Kirche. Laut Yogarajah richtet sich die
Gewalt nicht nur gegen Christen, sondern auch gegen Muslime, Hindus und
andere religiöse Minderheiten. Unter Führung eines älteren Mönchs hätten
gewaltbereite Buddhisten ein hinduistisches Heiligtum überfallen, eine
Statue gestohlen und in einer buddhistischen Pagode aufgestellt. Die
Polizei habe weder eingegriffen noch später eine Anzeige angenommen. Von
den über 20 Millionen Einwohnern des Landes sind rund 70 Prozent
Buddhisten, 14 Prozent Hindus, 8 Prozent Muslime und 8 Prozent Christen,
überwiegend Katholiken."
http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/christen-beklagen-intoleranz-von-buddhisten.html
Und hier im Westen werden Buddhisten immer als friedliche Gläubige
dargestellt, die keiner Fliege etwas zu leide tun können. In Wahrheit
sind das Schlägertypen wie alle anderen Gottlosen (Nichtchristen) auch.
Heinrich
In Wahrheit wirst Du nirgendwo die Gerechtigkeit finden, nach der Du
Dich so sehnst. Auch nicht in den Religionen - nicht mal im
Christentum.

Das Christentum wird Dich eines Tages enttäuschen. Du wirst es
abwerfen, weil Du es nicht mit durchs Nadelöhr wirst nehmen können, wie
Jesus es so nett beschrieb.

Wenn es Dir wirklich ernst ist mit der Gerechtigkeit, dann wirst Du
eines Tages bei Dir selbst landen. Dort fängt die Gerechtigkeit an, bei
Dir selbst.

Ich wünsche Dir bis dahin viel Kraft und Durchhaltevermögen. Sei nett
zu Dir selbst und den Anderen, dann wird es Dir leichter fallen.

Cheers,
Florian

Followup-to auf dswc gesetzt.
--
Jedermann geht aus dem Leben, wie wenn er eben erst geboren wäre
-- Epikur (Spruchsammlung 60)
Loading...